Juwelier Hündgen stellt sich vor


115 Jahre Familienbesitz

Am 1. März 1896 eröffnete Franz Hündgen zunächst am Kaiserplatz/Ecke Zehnthofstraße eine "Uhren- Gold und Silberwarenhandlung mit Reparaturwerkstätte"; außerdem waren "feinste Rathenower Brillen" im Angebot. Zwei Jahre später übernahm er die elterliche Gastwirtschaft in der Wirtelstrasse 29 und verlagerte sein Geschäft ebenfalls in die jetzige Hauptgeschäftsstraße, wo sich das Unternehmen heute noch befindet. Somit kann die Firma HÜNDGEN mit ihren Fachabteilungen Uhren, Optik und Goldwaren auf eine nunmehr 115- jährige Familientradition verweisen.

Im Jahre 1928 übernahm der Sohn des Firmengründers, der staatlich geprüfte Augenoptiker und Uhrmachermeister Theodor Hündgen, die Firma. Gemeinsam mit seiner Frau Thea verschaffte er dem Unternehmen einen beachtlichen Bekanntheitsgrad in Düren und dem Dürener Land.

Wiedereröffnung 1946 Beim Bombenangriff auf Düren, am 16.11.1944, wurde das Haus in der Wirtelstraße völlig zerstört. Bereits 1946 wurde der Geschäftsbetrieb zunächst in der Lessingstraße wieder aufgenommen, ehe man 1949 in die Wirtelstraße zurückkehren konnte. Nach dem frühen Tod von Theo Hündgen im Jahre 1950 stand die Firma unter der Leitung seiner Frau Thea, die von ihrer Tochter, der Goldschmiedin Gerda Duell und ihrem Schwiegersohn, dem Augenoptikermeister und Uhrmachermeister Peter Duell unterstützt wurde.

Zahlreiche Umbauten Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Umbaumaßnahmen durchgeführt. Nachdem im Jahre 1956 das Geschäftshausaufgestockt sowie Schaufenster und Ladenlokal vergrößert wurden, entstand im Jahre 1965 - die Eheleute Duell hatten zwischen-zeitlich die alleinige Leitung der Firma übernommen - die große, zwölf Meter lange "HÜNDGEN - PASSAGE". 1977 wurde eine neue Fassade erstellt, 1979 eine völlig neu konzipierte Inneneinrichtung. Vor allem der Tatkraft und dem Fachwissen der Eheleute Duell ist es zu verdanken, daß sich das Unternehmen seit den 60er Jahren rasch vergrößert hat.

Durch den plötzlichen Tod des Firmeninhabers Peter Duell im Jahre 1980 wurde Gerda Duell die alleinige Inhaberin. Die aktive Geschäftsführung liegt heute in den Händen Ihrer Söhne.